MENÜ

FAQ Allgemein

FAQ

FAQ
Allgemeines zur MOS
Welche Abschlüsse gibt es an der MOS? Was kann ich damit studieren?

Die Schüler*innen können in allen Fachrichtungen bis zur 13. Klasse gehen und sämtliche auf einer FOS möglichen Abschlüsse erlangen:

  • Nach der 12. Klasse: allgemeine Fachhochschulreife (=Fachabitur)

Die allgemeine Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften (Fachhochschule) in einem beliebigen Studiengang. Sie wird in ganz Deutschland anerkannt.

Mit einem Durchschnitt von 3,09 ist man berechtigt auch die 13. Klasse zu besuchen.

  • Nach der 13. Klasse: fachgebundene Hochschulreife ohne 2te Fremdsprache.

Sie berechtigt zum Studium an einer Universität in einem Studiengang, der der besuchten Ausbildungsrichtung inhaltlich entspricht. https://www.km.bayern.de/download/3056_Zuordnungsliste_2019.pdf

  • Nach der 13. Klasse: allgemeine Hochschulreife mit einem Nachweis über das B1-Niveau in Spanisch, Französisch, Italienisch, Russisch oder Latein (mithilfe der Ergänzungsprüfung; oder der DELF-Prüfung in Französisch).

Sie berechtigt zum Studium an einer Universität in einem beliebigen Studiengang.

Welche 2. Fremdsprache gibt es an der MOS? Wie wird unterrichtet?

Wir bieten Spanisch- und Französischkurse an. Wenn die 2. Fremdsprache innerhalb der regulären Schulzeit abgelegt wird, sollten zu Beginn der 11. Klasse schon Vorkenntnisse vorliegen.

Das Kursangebot für die 2ten Fremdsprachen hat bis zum Abitur für die 12. und 13. Klassen Vorrang vor den 11. Klassen, da diese durch die Praktika mehr schulische Unterbrechungen haben.

I.d.R. kommen für die Fremdsprache zum normalen Stundenplan zwei bis vier Wochenstunden dazu.

In Französisch kann der B1-Nachweis über die DELF-Prüfung, die an der MOS angeboten wird, erlangt werden.

In Spanisch (oder ggf. in den anderen möglichen Sprachen) wird eine Ergänzungsprüfung an der jeweiligen Prüfungsschule parallel zu den Abiturprüfungen abgelegt.

Es ist auch möglich, sich nach der fachgebundenen Hochschulreife extern auf die 2te Fremdsprachen-Prüfung vorzubereiten und sich dann in den darauffolgenden Jahren für die Prüfung anzumelden, um die Allgemeine Hochschulreife zu erlangen.
https://www.bfbn.de/berufliche-oberschule/abschluesse/informationen-2-fremdsprache/

Der Anmeldeschluss ist normalerweise der 1. März.

Nähere Informationen zur 2. Fremdsprache finden Sie hier.

Was kostet die MOS? (Schulgeld, Materialgeld, Sonstiges)

Beim Eintritt in die MOS wird eine Aufnahmegebühr von 500 € erhoben. Die Aufnahmegebühr wird mit Zusendung des Schulvertrages fällig.

Für die Fachrichtungen Sozialwesen und Wirtschaft erheben wir für Kopien, Material, Exkursionen etc. pro Schuljahr im November ein Materialgeld von 120 €. Für die Fachrichtungen ABU und Gestaltung erheben wir pro Schuljahr zu dem Materialgeld von 120 € noch einen zusätzlichen Betrag von 50 €, da sehr viel Verbrauchsmaterial in den Werkstätten, im Darstellungsunterricht, sowie in den Naturwissenschaftlichen Fächern anfallen.

Es wird ein monatliches Schulgeld / Jahresschulgeld erhoben. Die Zahlungen beginnen ab August, also schon vor Schulbeginn und enden im Juli.

Das durchschnittlich zu zahlende Schulgeld orientiert sich an den Kosten, die die Gesellschaft jährlich pro Schulplatz aufzubringen hat. Inklusive des den Eltern zustehenden Schulgeldersatzes sind dies 3.816,20 € pro Jahr und Schulplatz (durchschnittliches Schulgeld und Schulgeldersatz). Wir erheben ein Schulgeld von 280 €. Damit wir Schülern*innen mit geringeren finanziellen Mitteln den Besuch der MOS München ermöglichen können, gewähren wir Schulgeldreduktionen, um insgesamt ein durchschnittliches monatliches Schulgeld von 250 € je Schüler*in zu erhalten. Außerdem gewähren wir Freiplätze und sind daher darauf angewiesen, dass Eltern, die mehr Geld zur Verfügung haben, einen höheren Schulgeldbeitrag in Form einer Patenschaft übernehmen – diesen Betrag weisen wir gerne als Spende aus.

Detailliertere Informationen können den Finanzierungsgrundlagen entnommen werden.

Gibt es Unterstützung für die Fahrtkosten?

Nein, leider nicht. Da wir eine staatlich genehmigte Fachoberschule sind, müssen die Fahrtkosten zur MOS von den Familien getragen werden.

Mit der Schulbestätigung kann aber das 365€ Ticket des MVV beantragt werden.

Gibt es ein Stipendium? (z.B. Bildung und Teilhabe)

Schulfahrten können u. a. auch durch Antrag bei „Bildung und Teilhabe“ bzw. der „Karl-Oskar-Forster-Stiftung“ beantragt werden. Die Anträge müssen vor Antritt der Fahrt gestellt werden.

Gibt es einen Kiosk oder warmes Essen an der MOS?

Ja, die MOS bietet einen Pausenverkauf in den Schulzeiten an.

Auch hier kann ggf. über „Bildung und Teilhabe“ ein Antrag auf ein tägliches Mittagessen gestellt werden.
https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/bildung-und-teilhabe

Kann ich vor der Anmeldung einen Schnuppertag oder eine Hospitation an der MOS machen?

Grundsätzlich sind Hospitationen möglich.

Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens können wir diese leider nicht anbieten.

Bitte nutzt unseren „virtuellen Tag der offenen Tür“, um die bevorzugte Fachrichtung kennenzulernen und Fragen zu stellen. Wir geben einen umfassenden Einblick rund um die MOS.

Ein MOS-Kurzvideo 2018 zu unserer Bewerbung zum Deutschen Schulpreis gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=-kP2ASCKJvU

Gibt es eine „Maskenpflicht“ unter Corona-Bedingungen?

Ja, wir sind verpflichtet die Anordnungen des Kultusministeriums und der örtlichen Gesundheitsämter umzusetzen.

Welche Gebäude gehören zur MOS?

Die MOS wächst weiter, daher wurden weitere Räume in der Nachbarschaft angemietet:

  • Hauptgebäude Langfeldstrasse 6
  • 2 Gestaltungs-Fachräume Edmund-Rumpler-Str. 9 (ER9)
  • 6 weitere Fachräume und 2 Studierzimmer in der ER13
Kann ich mich für ein Auslandsjahr beurlauben lassen?

In der laufenden Schulzeit kann eine Beurlaubung gewährt werden.

Vor Antritt der 11. Klasse ist eine Beurlaubung schwierig, da ein Schulsystemwechsel stattfindet und der Bewerbungsprozess bis April dauert.

Näheres können wir gerne persönlich besprechen.

Sind die Schulbücher gratis?

Zum großen Teil ja. In fast allen Fächern werden die Schulbücher an die Schüler*innen ausgeliehen.

Ausnahmen sind die Fächer Pädagogik und Psychologie und BWR.

Gibt es Noten an der MOS?

Nein, es gibt keine Noten. Wir sind überzeugt, dass Noten als Leistungs-bewertungssystem nicht förderlich sind. Siehe:
Leistungsbeurteilung ohne Noten https://mos-muenchen.de/mos-konzept/

Jede*r Schüler*in der 11.Klasse führt mit seinem*seiner Betreuungslehrer*in drei Feedbackgespräche im Schuljahr.

Jede*r Schüler*in der 12. und 13. Klasse führt mit seinem*seiner Betreuungs-lehrer*in zwei Feedbackgespräche im Schuljahr.

Die Selbsteinschätzung des*der Schüler*in wird vor jedem Feedback eingeholt und mit der Feedback-Beurteilung der Lehrer*innen gemeinsam besprochen. Nach dem Feedback wird das Gesprächsprotokoll an die Schüler*innen und deren Erziehungsberechtigten per E-Mail über das MOS-Portal verschickt.

FAQ

FAQ
Digitaler Unterricht
Wie findet Homeschooling statt? Gibt es digitalen Live-Unterricht?

In Zeiten von Homeschooling (oder Wechselunterricht) wird der gesamte Unterricht über die Kommunikationsplattform ZOOM übertragen. Jede Stunde findet live statt. Auch Schüler*innen und Lehrer*innen, die in Quarantäne sind, können am Unterricht teilnehmen bzw. von Zuhause unterrichten.

Welche technischen Voraussetzungen sind für den (digitalen) Unterricht notwendig?

Für die Teilnahme am Unterricht ist ein Tablet+Stift keine zwingende Voraussetzung. Wir empfehlen jedoch die Anschaffung, da es den Schultag und die Teilnahme am virtuellem Unterricht erleichtern kann.

Den Schüler*innen/Familien, die sich kein Tablet leisten können, stellen wir ggf. ein Leih-Gerät (gegen Zahlung einer Kaution) zur Verfügung.

Für die allgemeine Kommunikation mit unseren Lehrer*innen ist eine eigene E-Mail-Adresse der Schüler*innen nötig.

Was ist die mosWolke?

Die MosWolke ist ein eigener, für die MOS entwickelter, Cloudbereich, der insbesondere zum Dateiaustausch zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen dient, aber auch zur Weitergabe von Informationen über Prüfungen, Stundenplänen und ähnlichem an die Schulgemeinschaft. Die Schüler*innen können in diesem geschützten Rahmen auch ihre Arbeitsergebnisse hochladen, um diese von der Lehrkraft korrigieren zu lassen.

Hier liegen auch die Lernpläne der einzelnen Fächer.

Die Zugangsdaten werden für Schüler*innen und Eltern jedes Schuljahr erneuert und entsprechend zu Schuljahresbeginn mitgeteilt.

Wozu brauche ich das mosPortal?

Das mosPortal ist eine digitale Plattform für unsere Schüler*innen zur Mitteilung von Absenzen / Zu-Spät-Kommen / Früher-Gehen.
Alle Schüler*innen (nicht die Eltern) müssen sich auf dieser Plattform registrieren und können dort auch eine Übersicht ihrer Absenzen sehen.

Arbeitet die MOS mit Mebis?

Wir nutzen die digitale Lernumgebung von Mebis https://www.mebis.bayern.de/

Jede*jeder Schüler*in erhält einen Zugang zu Beginn des Schuljahres.

Da Mebis (die staatliche Lernplattform) sehr instabil ist, arbeiten wir meistens mit der mosWolke.

FAQ

FAQ
Schulalltag
Wie findet die Abschlussprüfung, das Fachabitur bzw. das Abitur statt?

Prüfungsschulen
Da wir eine staatlich genehmigte Fachoberschule sind, werden alle Abschlussprüfungen extern durchgeführt.

Die Prüfungsschulen werden jedes Jahr von unserem Ministerialbeauftragten neu festgelegt. Sie liegen jedoch in und um München.

Die schriftlichen Prüfungen finden meist, unter Aufsicht der jeweiligen Prüfungsschule, an der MOS selbst statt; die mündlichen Prüfungen meist an den Prüfungsschulen selbst.

Prüfungsablauf für 12. und 13. Klassen
Es werden in 8 Abiturfächern Prüfungen abgelegt:

  • Schriftlich abgelegt werden die vier Hauptfächer:
    Mathe, Deutsch, Profilfach und Englisch (zweigeteilt in mündliche Gruppenprüfung und schriftliche Prüfung)
  • Politik und Gesellschaft (früher Sozialkunde) bzw. in der 13. Klasse Politik und Gesellschaft/Geschichte
  • und die naturwissenschaftlichen Fächer werden i.d.R. aus organisatorischen Gründen verschriftlicht, anstatt mündlich geprüft
  • ein weiteres Profilfach und ein „Wahlfach“ findet mündlich statt

Nachprüfungen
In bis zu drei Prüfungsfächern besteht die Möglichkeit einer Nachprüfung.
Schriftliche Prüfungen werden mündlich nachgeprüft, mündliche in schriftlicher Form.

Wie trete ich mit der Schule, den Lehrer*innen in Kontakt?

Unser wichtigstes Kommunikationsmittel ist die E-Mail.
Daher ist es wichtig, dass die Schüler*innen und ihre Eltern eine eigene E-Mail-Adresse bei uns angegeben haben!

Um die Schulgemeinschaft besser mit aktuellen Informationen zu versorgen, verschicken wir regelmäßig MOS-Infos per E-Mail.

FAQ

FAQ
Eltern
Gibt es die klassische „Elternarbeit“?

Bei uns heißt es: Schüler*innen-Eltern-Arbeit. Die Schüler*innen sind junge Erwachsene, die auch ihren Beitrag zur Gestaltung der MOS leisten können. Diese Art von Arbeit, die uns als Gemeinschaft vernetzt, ermöglicht uns, das was gebraucht wird, nicht durch Dienstleistungen (Kurierdienste, Reinigungspersonal, Handwerkliche Leistungen…) extern „einzukaufen“ zu müssen. Das ist bei der Spontanität und Art des speziellen Auftrags oftmals zu teuer und manchmal gar nicht möglich. Daher brauchen wir die vielseitigen Talente in unserer Schulfamilie, damit das große Ganze gelingt.

Wie viel „Elternstunden“ muss die Familie leisten? Was passiert, wenn es zu wenig Stunden sind?

Die Schüler*innen und Eltern verpflichten sich pro Schuljahr und Familie 16 Stunden an Schüler*innen-Eltern-Arbeit für die MOS München einzubringen.

Für das Engagement in Gremien an der MOS werden Stunden über das Jahr angerechnet: Elternbeirat, KSV, Abikomitee, Mensadienst, Aufsichtsrat.

Die Ausschreibung der Arbeitsstunden (Jahresplan) und die Dokumentation der Schüler*innen-Eltern-Arbeit erfolgt überwiegend über das Monte-Tool.

Jede Familie muss sich im Monte-Tool innerhalb des ersten Monats im neuen Schuljahr registrieren und anmelden. (Anleitung und Zugangsdaten werden per E-Mail verschickt.)

Ist im Einzelfall die Leistung der Schüler*innen-Eltern-Arbeit ganz oder teilweise nicht erfolgt, wird die nicht geleistete Schüler*innen-Eltern-Arbeit durch eine Zahlung von 25 € pro Stunde abgegolten.

Die Abrechnung aller Schüler*innen-Eltern-Arbeitsstunden erfolgt pro Schuljahr und wird nach dem Schuljahr in Rechnung gestellt und über das erteilte SEPA-Mandat eingezogen.

Gibt es Elternabende?

Ja, am Anfang des Schuljahres gibt es Elternabende für alle Jahrgangstufen, die in den einzelnen Fachrichtungen bzw. Klassen abgehalten werden. Im Augenblick findet alles online statt. Regelmäßige Elternabende, wie an den Gesellschafterschulen gibt es nicht.

Gibt es Elterngespräche?

Ja, allerdings nur, wenn es sich im Feedbackgespräch herausstellt, dass ein Elterngespräch sinnvoll ist. Die Schüler*innen sind junge Erwachsene, die Verantwortung für ihr eigenes Lernen übernehmen sollen. Aus diesem Grund finden keine regelmäßigen Elterngespräche statt.