MENÜ

„Chef zu gewinnen“

Im Rahmen ihres Programms Handelsblatt macht Schule veranstaltet die Wirtschafts- und Finanztageszeitung Handelsblatt jährlich den Wettbewerb „Chef zu gewinnen“, welcher Schulen eine Möglichkeit bietet, den Geschäftsführers eines bedeutsamen Unternehmens zu begegnen und sich mit ihm auszutauschen. Im zweiten Schuljahr in Folge gewann unsere Fachrichtung Wirtschaft bei diesem Wettbewerb. Daher erhielten wir am 14.02.2019 einen Besuch von Herrn Dr. Klaus Meier-Kortwig, Vorsitzenden der Geschäftsführung der Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, sowie einem seiner Kollegen und Mitarbeitern des Handelsblatts und konnten an einer zweistündigen Diskussionsrunde mit ihnen teilnehmen.

Nach der Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung stellte Herr Meier-Kortwig sich und das von ihm geführte Unternehmen in einer Präsentation vor. Der Diplom-Maschinenbauingenieur begann seine Karriere bei BMW, wo er im Laufe der Zeit von Fach- zu Führungsrollen wechselte. Nach einem Zwischenspiel im Bereich der Unternehmensberatung bei der renommierten Firma McKinsey übernahm er 2010 erstmals eine höhere Führungsposition bei der Behr GmbH & Co. KG. Seine Berufung zu seiner jetzigen Position fand 2014 statt.

Die Wanzl GmbH ist mit 4.900 Angestellten an Standorten in Deutschland, Tschechien, Großbritannien, China und den USA, 720 Mio. € Umsatz und als Zulieferer von 24 der 25 größten Unternehmen in der entsprechenden Branche der weltweit größte Hersteller von Einkaufswägen, wobei sie ihre Kunden aber in fünf weiteren Geschäftsfeldern bedient. Der Unternehmenskultur und –geschichte betreffend handelt es sich um ein typisches mittelständisches Familienunternehmen (Herr Meier-Kortwig ist der erste Geschäftsführer, der nicht der Gründerfamilie angehört), der sich von einer Schlosserei schrittweise zu seiner heutigen Größe entwickelt hat. Mit einem reinen B2B-Geschäftsmodell (Business-to-Business) ist sie als sog. „Hidden Champion“ zu erachten.

Herr Meier-Kortwig gab uns zudem eine kürzere Einführung in seine Arbeit als Geschäftsführer, die Funktionsweise seiner Firma sowie deren Zukunftsperspektiven und –strategien. Danach wurde die Runde für unsere Fragen geöffnet, die zunächst im Themenbereich Digitalisierung und Zukunftsplanung blieben. Später breitete sich die Diskussion aber aus, um u.a. Themen der aktuellen Politik und Wirtschaft, Karriereplanung und Ratschläge für unsere Generation sowie Herr Meier-Kortwigs persönliches Arbeitsleben und Führungsstil einzubeziehen.

Das resultierende Gespräch war hochinteressant und vielfältig. Herr Meier-Kortwig und sein Kollege diskutierten die ihnen gestellten Fragen tiefgründig, mit unmittelbaren praktischen Bezügen aus der Wanzl GmbH als auch generellen Erkenntnissen über die Funktionsweise und Lage ihrer Branche der deutschen und Weltwirtschaft und ergänzten somit unseren Unterrichtsstoff in den Wirtschaftsfächern mit brandaktuellen Bezügen. Die Veranstaltung war für unsere Klasse ein ganz besonderes Ereignis und eine Highlight des Schuljahres.

Zum Abschluss wurden gemeinsame Fotos von Herrn Meier-Kortwig zusammen mit unserer Klasse erstellt. In den nächsten Monaten werden wir auch eine Möglichkeit bekommen, einen Gegenbesuch bei einem Betrieb der Wanzl GmbH abzustatten und dabei mehr über die Funktionsweise des Unternehmens zu lernen, worauf wir uns sehr freuen.

Andras Csontos, Simon Hofmann (12W2)